Steckbrief Balinese – Katze

Die Balinese Katze

Herkunft

Die Rassekatze der Balinesen hat ihren Ursprung nicht – wie man vermuten könnte – in Bali oder Indonesien. Der Anfang der Balinesen-Katzenzucht liegt in den USA. Sie ist die nächste Verwandte der Siamkatze. Die langhaarige Variante tauchte im frühen 19. Jahrhundert auf und trat vermutlich durch Einkreuzung der Perser- oder Angorakatze auf. Weil langhaarige Versionen der Siamkatze die Rassestandards verfälschten, wurde lange Zeit keine Zucht mit ihr begonnen. Erst in den 50er Jahren wurde die Rasse, früher Langhaar-Siamkatze genannt, von den beiden amerikanischen Katzenzüchterinnen Marion Dorsey und Helen Smith gezüchtet und in Balinesenkatze umgetauft. Sie gaben ihr den Namen, weil ihre Schönheit und ihre geschmeidigen Bewegungen an balinesische Tempeltänzerinnen erinnerten. 1970 wurde die Balinesenkatze offiziell in USA und 1984 auch in Europa anerkannt. Mit der neuen Namensgebung stieg auch das Ansehen der Rasse.

Charakter und Haltung

Werbung

Die Balinesenkatze entspricht in ihrem Charakter der Siamkatze. Sie zählt zu den Katzen mit der höchsten Intelligenz. Sie haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten, und sie geht eine starke Bindung zu ihrem Besitzer ein. Mit ihren Menschen interagieren sie auf eine sehr sensible und liebevolle Art. Sie hält sich bevorzugt in der Nähe ihres Besitzers auf. Durch ihr feines Gespür merken sie sofort, wenn es ihrem Menschen einmal nicht so gut geht. Dann suchen sie den Kontakt und sorgen für Aufmunterung. Wenn die Balinesenkatze selbst etwas fordert, wird sie sehr gesprächig. Ihre Stimme ist aber nicht so laut wie bei der Siamkatze. Der Besitzer sollte ihr gegenüber immer aufmerksam und liebevoll sein. Sie ist sehr anhänglich und anschmiegsam, liebt es zu kuscheln und bei ihrem Besitzer unter der Decke zu schlafen. Mit ihrer Klugheit und willensstarkem Charakter schafft sie es, ihre Absichten geschickt in die Tat umzusetzen.

Da sie sehr gesellig und kontaktfreudig ist, sollte man sie nicht lange alleine lassen. Am besten nimmt man von Anfang an gleich zwei Katzen dieser Rasse, da sie sich in ihrer temperamentvollen Art gleichen. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Katze ins Haus kommen, wird die Balinesenkatze nicht zwangsläufig in Begeisterung ausbrechen, da sie diese unter Umständen als Rivalin ansehen wird. Die Balinesenkatze ist sehr verspielt, ausgesprochen neugierig und erfinderisch. Bei gemeinsamen Spielstunden kann man erkennen, was alles in ihr steckt und zu welchen Kunststücken sie fähig ist. Sie balanciert sehr gerne, erspringt mit Vorliebe Kratz- und Kletterbäume und freut sich ungemein, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Bei diesen akrobatischen Künstlern empfiehlt es sich dringend, die Fenster ausreichend zu sichern. Da sie sowieso immer gerne hoch hinaus will, ist es empfehlenswert, ihr einen hohen Liegeplatz zu ermöglichen.

Aussehen und Pflege

Die Balinesenkatze gehört zu den anmutigsten und grazilsten Rassekatzen. Ihr schlanker und trotzdem muskulöser Körperbau lässt erkennen, dass sie mit der Siamkatze verwandt ist. Sie ist mittelgroß, hat lange Beine, wobei die Hinterbeine etwas länger sind, und ovale Samtpfötchen. Ihr Kopf ist mittelgroß und keilförmig, die Stirn ist flach, und sie hat eine längliche Nase. Ihre Ohren laufen spitz zu und hin und wieder stehen bezaubernde Büschel aus den Ohrspitzen. Sie hat mandelförmige tiefblaue und sehr ausdrucksstarke Augen. Der fedrig erscheinende Schwanz ist lang, dünn und muskulös. Ihr Fell ist mittellang bis lang (ein bis mehrere Zentimeter) und seidig glänzend. Es liegt flach am Körper an und hat keine Unterwolle. Die Fellfarben sind schwarz, braun, creme, weiß, zimt und grau. Sie zählt zu den Point-Katzen mit dunkleren Points an Ohren, Gesicht, Beinen, Pfoten und Schwanz, und sie weist die gleiche Gesichtsmaske wie die Siamkatze auf. Ihr Fell ist im Gegensatz zu anderen Langhaarkatzen leicht zu pflegen. Dennoch ist es von Vorteil, wenn es regelmäßig gebürstet oder schonend gekämmt wird. Dadurch werden die abgestorbenen Haare entfernt und das Fell erhält einen seidigen Glanz.

Körperbau: mittelgroß, schlank, muskulös und athletisch, ovale Pfoten

Gewicht: Kater 4 bis 5 kg, Katzen 3 bis 4 kg

Alter: Lebenserwartung ca. 18 Jahre

Herkunft: USA

Autor: Bianka Gistel

Bildquellen

  • Balinese cat: #142234407 | © Evdoha - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .