Mit der Canary View die eigene Katze besser verstehen!

Was machen Katzen wirklich, wenn ihre Besitzer zur Arbeit gehen? Clevere IP Cams zur Tierbeobachtung lüften dieses Geheimnis. Haustiere stellen bekanntlich oft lustige Dinge an, wenn sie allein sind oder sich unbeobachtet fühlen.

Wichtige Hinweise auf mögliche Gefahrenquellen für die Katze

IP Kameras helfen dabei, das eigene Haustier besser zu verstehen und bieten der Katze mehr Sicherheit im Alltag. Beispielsweise machen sie auf Hinweise auf mögliche Gefahrenquellen für Tiere im Haus aufmerksam. Auch für den Tierarzt oder Hundetrainer können solche Videoaufnahmen wichtige Informationen enthalten.

Die Überwachungskameras von Canary ermöglichen es Nutzern über Smartphone, Tablet oder PC jederzeit und von überall zu sehen, was der Stubentiger zu Hause so alles anstellt. Die Canary View lässt sich hervorragend zur Beobachtung der eigenen Haustiere einsetzen.

Die elegant designte, 15 cm hohe Sicherheitskamera ist mit cleverer Technologie ausgestattet und liefert gestochen scharfe Videos in HD-Qualität. Mit der 1080p HD-Kamera mit Nachtsicht und der 147-Grad-Weitwinkellinse hat der Nutzer einen ausgezeichneten Überblick über das Geschehen. Die Indoor-Kamera bietet einen Bewegungsmelder, eine intelligente Alarmfunktion und eine Personenerkennung.

Canary View Kamera in Schwarz
Clevere IP Cams wie die Canary View verraten, was Katzen machen, wenn ihre Besitzer zur Arbeit gehen! (Bild: Canary Connect)

Kommunizieren via Mikrofon und Lautsprecher

Über das eingebaute Audiosystem, einem integriertem Mikrofon und Lautsprecher, hört ihr nicht nur, was die Katze zu Hause so alles anstellt, sondern könnt auch mit ihr kommunizieren und so von überall aus das Haustier mit der eigenen Stimme beruhigen.

Die Überwachungsfunktion lässt sich individuell anpassen. Im “Unterwegs-Modus” ist die Kamera in Alarmbereitschaft und schickt Push-Nachrichten an den Nutzer, sobald eine Bewegung erkannt wird und es startet die Videoaufnahme. Im “Zuhause-Modus” besteht die Wahl, ob die Überwachungsfunktion aktiv ist oder nicht. Die Live-Stream-Funktion kann jederzeit per Knopfdruck ein- und ausgestellt werden. Wenn die „Privat-Option“ gewählt ist, werden Kamera und Mikrofon vollständig ausgeschaltet.

Die Bedienung der Canary-Kameras ist denkbar einfach: Die Aufnahme erfolgt bei Bewegung vor der Kamera bzw. aktivierter Überwachungsfunktion. Ein Live-Bild kann von überall betrachtet werden. Die “Timeline” zeigt Ereignisse der vergangenen 24 Stunden, die sich als Video abrufen lassen. Canary bietet hierfür einen kostenpflichtigen Premiumservice, der den Katzenbesitzer mit dem Zugriff auf die Aufnahmen der vergangenen 30 Tage versorgt. Lustige Katzenclips können auf diese Weise gesichert und mit Freunden und Familie oder in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Zonen-Funktion: Macht sich die Katze auf dem Sofa breit?

Bis zu zehn Kameras lassen sich über die Canary App verwalten. Bei Bewegung und Geräuschen erfolgt automatisch ein Alarm via Push-Benachrichtigung oder Mail. Clever gelöst ist die “Zonenfunktion”. Mit dieser legt der Nutzer fest, dass nur dann eine Benachrichtigung verschickt wird, wenn sich in einem bestimmten Bereich etwas bewegt, beispielsweise wenn sich der Stubentiger unerlaubt auf der teurer Wohnzimmercouch breit macht.

Die Bedienung erklärt sich von selbst und die Einrichtung der Canary Cam ist in wenigen Minuten erledigt. Ein kleines Manko:  Der Anwender muss bei einem Ortswechsel die WLAN-Einstellungen jedes Mal neu vornehmen. Die Kamera merkt sich die WLAN-Einstellungen und das zugehörige Kennwort nicht, wenn sie in einem anderen WLAN-Bereich eingesetzt wird.

 

Katzenkamera Canary View
Mit der “Zonenfunktion” schränkt man die Beobachtung auf den gewünschten Bereich ein (Bild: Canary Connect)

 

Premium Haustier-Cam mit gestochen scharfen Bildern

Die Canary Cams sind ab 99 Euro erhältlich. Der zusätzliche Canary Premium Service ermöglicht das Abrufen der Videos der vergangenen 30 Tage, die Nutzung von Mikrofon und Lautsprecher sowie diverser anderer Features.

Im Vergleich zu anderen Haustier-Kameras sind die Canary Cams sicherlich nicht billig und gehören zum Premium-Sektor. Der Kauf lohnt sich aufgrund der gestochen scharfen HD-Bilder, dem glasklaren Ton und der vielfältigen und cleveren Überwachungsfunktionen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.